Unsere Bauprojekte

5

Ersatzneubau

Kreis 9 / Altstetten
Freihofstrasse 30, 32, 34, 36
8048 Zürich

Bausumme15,5 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2015
Baubeginn2017
Fertigstellung2019
Links
Liegenschaft
EMI Architekten
Downloads
Medienmitteilung Spatenstich
Jurybericht Wettbewerb [55 MB]
build_714 build_526

Nach dem Spatenstich im letzten November wurde die Baugrube ausgehoben. Nun wird der Rohbau erstellt. Der Neubau für 33 Wohnungen ist sehr kompakt konzipiert und weist eine minimale Anzahl Parkplätze auf (keine Tiefgarage). Entworfen haben das Gebäude Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten in einem Generalplanerwettbewerb. Der Neubau ersetzt Arbeiterhäuser aus dem Jahr 1909, die am Ende ihrer Lebensdauer waren. Ausnutzungsreserven erlauben zudem 63 % mehr Wohnfläche.

12

Gesamterneuerung

Kreis 7 / Hottingen
Sennhauserweg 18
8032 Zürich

Bausumme1,68 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2016
BaubeginnJuni 2017
FertigstellungNov. 2017
Links
Liegenschaft
Stefan Kolev Architekt
build_661 build_720 build_697 build_696 build_721

Immer wieder haben wir die Massnahme hinausgezögert, um die Mietzinse noch etwas länger tief zu halten. Die Kosten für den Unterhalt stiegen derweil immer höher. Schliesslich mussten wir Liegenschaft erneuern. Sie erhielt neue Küchen, Bäder und Sanitärleitungen, das Dach und die Fassade wurden saniert. Für die Mietenden war die Bauzeit zwar unangenehm, doch zumindest verloren sie ihre Wohnungen nicht. Und nun ist ihr Heim wieder in tadellosem Zustand.

2

Ersatzneubau

Kreis 6 / Unterstrass
Wehntalerstrasse 194, 196
Waldmeisterweg 3, 5
8057 Zürich

Bausumme12,0 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2013
Baubeginn2017
Fertigstellung2018
Links
Liegenschaft
Lütjens Padmanabhan Architekten
Downloads
Medienmitteilung Spatenstich
Jurybericht Wettbewerb
build_676 build_649 build_651

Der Rohbau ist erstellt. Aktuell werden die Fenster und die Sanitärleitungen eingebaut. Anstelle der bisherigen 8 wird der Neubau 21 vielseitig vermietbare, kompakte Wohnungen aufweisen. Für den Entwurf verantwortlich sind Lütjens Padmanabhan Architekten, die als Nachwuchsteam den Projektwettbewerb gewonnen hatten. Das Nachbargebäude an der Wehntalerstrasse ist vom Bauprojekt nicht betroffen. So haben die äusserst preisgünstigen Mieten weiterhin Bestand.

1

Ergänzungsneubau und Erneuerung der Gebäudehülle

Kreis 2 / Leimbach
Sihlweidstrasse 20, 22, 24
8041 Zürich

Bausumme12,85 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2011
Baubewilligung2013
Baubeginn2016
Fertigstellung2018
Links
Liegenschaft
Guignard & Saner Architekten
Downloads
Medienmitteilung Spatenstich
Jurybericht Wettbewerb [21 MB]
build_726 build_725 build_624 build_626 build_678 build_677 build_583

Nach dem Aufrichtefest des siebengeschossigen Anbaus letzten Herbst werden derzeit die 14 Wohnungen ausgebaut. Der sorgfältig ins Quartier eingepasste Neubau ist das Resultat eines Projektwettbewerbs, den Guignard & Saner Architekten gewonnen hatten. Bereits vollendet sind die Arbeiten an den bestehenden Häusern. Sie wurden wärmegedämmt, um den Energiebedarf zu reduzieren. Das Gebäudeinnere blieb derweil unangetastet. So konnten die Bewohnerinnen und Bewohner bleiben – und die preisgünstigen Mieten ebenfalls.

11

Gesamterneuerung

Kreis 9 / Albisrieden
Schützenrain 17
8047 Zürich

Bausumme2,28 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2014
BaubeginnApril 2017
FertigstellungMärz 2018
Links
Liegenschaft
Choffat + Filipaj Architekten
build_722 build_723 build_724 build_718 build_658 build_657

Energiefragen hatten die Erbauer der Liegenschaft noch nicht beschäftigt. Die Liegenschaft aus den 1960er-Jahren wies vor der Erneuerung die höchste Energiekennzahl aller PWG-Liegenschaften auf. Zudem befand sich die originale Bausubstanz am Ende ihrer Lebensdauer. Deshalb mussten wir die Küchen und Bäder, die gesamte Haustechnik und die Fenster ersetzen. Weitere Massnahmen zur Erdbebenertüchtigung machten eine Sanierung im unbewohnten Zustand unausweichlich. Im Februar konnte die neue Mieterschaft einziehen. Derzeit laufen noch Umgebungsarbeiten.

13

Gesamterneuerung

Kreis 4 / Aussersihl
Schreinerstrasse 42
8004 Zürich

Bausumme1,72 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2016
BaubeginnFrühling 2018
FertigstellungHerbst 2018
Links
Liegenschaft
Wirz Architekten
build_692 build_693 build_694

Die Sanitär- und Elektroinstallationen der im Jahr 1900 erbauten Liegenschaft sind am Ende der Lebensdauer. Im Zuge der Erneuerung erhält das Haus eine neue Heizung, und das Warmwasser wird neu zentral aufbereitet werden. Zeitgemässe Fenster und Wohnungstüren werden den Energieverbrauch senken. Leichte Anpassungen der Grundrisse sowie die Modernisierung der Küchen und Bäder erfolgen mit Rücksicht auf die alte Bausubstanz. Die umfangreichen Eingriffe erlauben leider keinen Umbau im bewohnten Zustand. Die Bauarbeiten beginnen im April.

8

Neubau

Kreis 7 / Witikon
Witikonerstrasse 503, 505, 507, 521
8053 Zürich

Bausumme21,4 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2014
Baubeginn2018
Fertigstellung2020
Links
Liegenschaft
Baumberger & Stegmeier Architekten
Webcam Baustelle
Downloads
Jurybericht Studienauftrag [39 MB]
Medienmitteilung Spatenstich
build_679 build_545 build_547

Am 23. Januar fand der Spatenstich für die zwei Neubauten mit 38 Wohnungen statt. Derzeit wird die Baugrube ausgehoben (siehe Link Webcam). Das Projekt stammt von Baumberger & Stegmeier Architekten, die 2014 den Studienauftrag gewannen. Dem Wettbewerb vorausgegangen waren umfangreiche nachbarschaftliche und städtebauliche Abklärungen. Das bestehende Gebäude auf dem Grundstück ist vom Bauprojekt nicht betroffen und bleibt erhalten.

9

Ersatzneubau

Kreis 9 / Altstetten
Rautihalde 15, 19
8048 Zürich

Bausumme15,0 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2015
Baubeginn2018
Fertigstellung2019
Links
Liegenschaft
Fiederling Habersang Architekten
Downloads
Jurybericht Wettbewerb [50 MB]
build_570 build_571 build_600 build_601 build_572

Unser Stiftungsrat gab im Juli grünes Licht für den Ersatzneubau. Der Beginn der Bauarbeiten ist für Mitte 2018 geplant. Erfreulicherweise enthält das Projekt gegenüber dem Wettbewerb 3 zusätzliche Wohnungen. Der Neubau wird somit insgesamt 33 Wohnungen und 4 Einzelzimmer aufweisen. Er ersetzt ein Wohngebäude von 1959, welches das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat. Der Entwurf stammt von Fiederling Habersang Architekten, die als Nachwuchsteam den öffentlichen Projektwettbewerb für sich entschieden hatten.