Unsere Bauprojekte

So spät wie möglich, aber so früh wie nötig. Nach diesem Grundsatz erneuern wir unsere Liegenschaften. Mit kostengünstigen Erweiterungs- und Neubauten schaffen wir zusätzlichen preisgünstigen Wohn- und Gewerberaum.

26

Gesamterneuerung

Kreis 4 / Aussersihl
Dienerstrasse 32
8004 Zürich

Bausumme2,25 Mio. Fr.
Baubeginn2022
Fertigstellung2022
Links
Liegenschaft
build_3069 build_3068 build_3067

Die Geschichte des Hauses geht ins Jahr 1894 zurück. Über Generationen gehörte es der gleichen Familie. In den 1960er-Jahren liess sie die Küchen und Bäder erneuern, nicht aber die Sanitär- und Elektroleitungen. Nach der Übernahme der Liegenschaft 2003 erledigten wir die dringendsten angestauten Unterhaltsarbeiten. Inzwischen ist die Bausubstanz so veraltet, dass Reparaturen nicht mehr ausreichen. Deshalb erneuern wir das Haus gründlich vom Keller bis unters Dach. Die seit den 1930er-Jahren bestehende Backstube verschwindet, weil heute deutlich strengere Vorschriften gelten, die zu hohen Sanierungskosten führen würden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis November 2022.

25

Umnutzung

Kreis 11 / Seebach
Schärenmoosstrasse 115, 117
8052 Zürich

Architekturwettbewerb2022
Baubeginn2025
Links
Liegenschaft
build_3064 build_3063 build_3062

Das Bürohaus aus den frühen 1960er-Jahren verfügt über eine robuste Bausubstanz und wurde ausgezeichnet unterhalten. Noch bis 2025 mietet die SRG SSR die gesamte Fläche. Anschliessend wollen wir das Gebäude zu bezahlbarem Wohnraum für rund 200 Personen umnutzen. Im Erdgeschoss wird es auch quartiernahe Nutzungen geben. Im Februar 2022 stimmte der Stiftungsrat dem Planungskredit zu, nun läuft ein anonymer Architekturwettbewerb nach Präqualifikation. 12 bis 18 Generalplanerteams entwickeln bis im September Vorschläge für die Umnutzung.

22

Erneuerung Wohnungen

Kreis 7 / Hirslanden
Hegibachstrasse 54, 56, 58
Streulistrasse 74
8032 Zürich

Bausumme4,4 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2018
Baubewilligung2020
Baubeginn2021
Fertigstellung2022
Links
Liegenschaft
Choffat und Filipaj Architekten
build_1179 build_1969 build_2483 build_2484 build_2485 build_1970

In Absprache mit Architekt Ernst Gisel (1922−2021), der die Häuser Ende der 1950er-Jahre entwarf, erneuerten wir vor 12 Jahren die Gebäudehülle. In letzter Zeit häuften sich Schäden vor allem bei den sanitären Installationen. Deshalb wird die Liegenschaft im Inventar der Denkmalpflege nun auch inwendig umsichtig erneuert. Die etappierte Sanierung wird sich vor allem bei den neuen Küchen und Bäder zeigen. Von der aufwendigen Erdbebenverstärkung wird man derweil nichts sehen. Sie ist dafür verantwortlich, dass die Mieterschaft vorübergehend ausziehen muss. Inzwischen ist das erste Haus saniert, die beiden weiteren folgen dieses Jahr.

17

Ersatzneubau

Kreis 9 / Altstetten
Flüelastrasse 16
8048 Zürich

Architekturwettbewerb2020
Links
Liegenschaft
BS+EMI Architektenpartner
Downloads
Jurybericht [14 MB]
build_1083 build_1082

Im bestehenden Gebäude ist es im Sommer heiss, im Winter verpufft viel Heizenergie. Zudem erlaubt das Grundstück einiges mehr an Nutzfläche. Deswegen entschieden wir uns, das Gewerbehaus zu ersetzen. Es wurde 1944 erstellt und gehört uns seit 2011. Im anonym ausgetragenen Wettbewerb waren Mietflächen gefragt für ein Gewerbe, das einen wichtigen Beitrag für die Stadt leistet. BS+EMI Architektenpartner und EBP Schweiz setzten sich als Generalplanerteam mit einem ebenso einfachen wie einprägsamen Entwurf gegen die starke Konkurrenz durch. Im April 2022 hiess der Stiftungsrat den Baukredit gut. Nun feilen die Architekten an den Ausführungsplänen.

14

Ersatzneubau

Kreis 10 / Höngg
Ackersteinstrasse 172
8049 Zürich

Bausumme4,26 Mio. Fr.
Architekturwettbewerb2019
Links
Liegenschaft
Newsletter
Atelier Scheidegger Keller
Downloads
Jurybericht Wettbewerb [25 MB]
build_828 build_903

Auf dem Grundstück steht heute ein Gebäude aus dem Jahr 1933, das diverse «Alterswehwehchen» plagen. Ausserdem erlauben Ausnutzungsreserven einen grösseren Neubau. In einem anonymen Architekturwettbewerb unter 6 Teams suchten wir ein optimales Projekt für mindestens 6 preisgünstige Wohnungen. Der siegreiche Entwurf (Visualisierungen) des Atelier Scheidegger Keller überzeugt durch gut ausgerichtete, kompakte 2.5- und 3.5-Zimmer-Wohnungen. Im September 2021 hiess der Stiftungsrat den Baukredit gut. Nun arbeiten die Architekten das Bauprojekt aus. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um den Vermietungsbeginn nicht zu verpassen!

23

Ergänzungsneubau

Kreis 9 / Albisrieden
Hädrichstrasse 12
Flurstrasse 115
8047 Zürich

Architekturwettbewerb2021
Links
Liegenschaft
Esch Sintzel Architekten
Downloads
Jurybericht [14 MB]
build_1936 build_1937 build_1938

Wir planen in Ergänzung zum 2013 erworbenen Gewerbehaus einen Neubau mit preisgünstigen 2.0- bis 4.5-Zimmer-Wohnungen. Im Generalplanerwettbewerb hat die von Alain Roserens geleitete Jury unter 94 Bewerbungen zunächst 6 Büros präqualifiziert. Das selektive Verfahren gewonnen hat das Team unter Federführung von Esch Sintzel Architekten. Dem Beitrag gelingt es vorbildlich, die Anforderungen an preisgünstiges Wohnen in ein städtebaulich überzeugendes Volumen zu übersetzen. Das Planerteam arbeitet das Projekt nun weiter aus, anschliessend wird es dem Stiftungsrat vorgelegt.

27

Erneuerung Wohnungen

Kreis 2 / Enge
Brunaustrasse 61
8002 Zürich

Bausumme2,61 Mio. Fr.
Baubeginn2021
Fertigstellung2022
Links
Liegenschaft
build_3071 build_3070 build_3072

Die Liegenschaft mit Baujahr 1899 ist seit 2002 in unserem Eigentum. Die Voreigentümerin hatte Mitte der 1980er-Jahre die Altbauwohnungen renoviert. Das Brüstungstäfer und die alten Parkettbeläge blieben, Tapeten, Deckenschmuck und Teile der historischen Fassade gingen leider verloren. Inzwischen sind besonders die technischen Installationen am Ende der Lebensdauer. Deswegen müssen wir alle Küchen, Bäder und Leitungen ersetzten. Kleine Veränderungen der Grundrisse erhöhen die Nutzbarkeit der Wohnungen. Eine Pelletheizung sowie die Dämmung des Estrichs und Kellers verbessern die Energiebilanz. Bereits letztes Jahr erhielt die Mieterschaft moderne Schallschutzfenster.

24

Gesamterneuerung

Kreis 4 / Aussersihl
Kanzleistrasse 95
8004 Zürich

Bausumme2,40 Mio. Fr.
Baubewilligung2020
Baubeginn2021
Fertigstellung2021
Links
Liegenschaft
Lütjens Padmanabhan Architekten
build_2588 build_1965 build_1966 build_1964

Seit dem Erwerb 1993 liessen wir nur dringende Unterhaltsarbeiten vornehmen. Besonders an den Sanitärleitungen des im Jahr 1900 erstellten Gebäudes nagte der Zahn der Zeit; Schäden häuften sich. Zusammen mit der aufwendigen Leitungserneuerung wurde deswegen das ganze Haus überholt. Neue Fenster und das nachgedämmte Dach senkten den Heizenergiebedarf. Die noch taugliche Gasheizung wurde für den späteren Anschluss ans Fernwärmenetz vorbereitet. Diese Arbeiten, welche im November 2021 abgeschlossen waren, konnten nicht im bewohnten Zustand ausgeführt werden. Die Mieterinnen zogen weg oder kehrten in ihre Wohnungen zurück.

28

Gesamterneuerung

Kreis 3 / Wiedikon
Stationsstrasse 58
8003 Zürich

Bausumme1,89 Mio. Fr.
Baubeginn2022
Fertigstellung2023
Links
Liegenschaft
build_3077 build_3076 build_3075

«Die Wohnungen und die Haustechnik sind bei allfälligen Mieterwechseln zu erneuern», stellten wir schon beim Erwerb im Jahr 1996 fest. Seither haben wir den tiefen Mieten zuliebe bloss das Nötigste erneuert. Doch nun müssen die Haustechnik und die Installationen des 1911 errichteten Gebäudes auf Vordermann gebracht werden. Mit neuen Küchen, Bädern und Fenstern ertüchtigen wir die Liegenschaft für die nächsten Jahrzehnte. Moderne Fenster und die Isolierung der Hoffassade und des Daches verbessern die Energiebilanz. Die umfangreichen Arbeiten bedingten, dass die Mieterschaft auszieht. Sie hat inner- oder ausserhalb unseres Bestandes neue Wohnungen gefunden.